Ozeankind® e.V.
TANSANIA - SANSIBAR

Ozeankind Recycling SwopShop

WAS IST EIN RECYCLING SWOP SHOP?

So ein SwopShop ist wirklich eine extrem simple und gleichzeitig unglaublich sinnvolle Idee. Im Grunde genommen ist so ein SwopShop nichts Anderes als ein Tauschladen mit Umweltschutz- und Bildungskomponente – getreu dem Motto: Du gibst uns etwas das wir gebrauchen können und bekommst dafür etwas das Du gebrauchen kannst. Ganz einfach.

Unsere SwopShops richten sich ausschließlich an Kinder und Jugendliche. Unser Ziel ist es den jungen Menschen die Möglichkeit zu geben all die Plastikflaschen, die sie so in ihrer Umgebung finden, zu uns zu bringen und sie gegen Dinge einzutauschen, die sie für die Schule, zum Spielen oder für den Sport brauchen oder einfach haben wollen.

Plastik als Material bekommt einen Wert (weil es halt auch einfach einen Wert hat), landet nicht in der Umwelt oder auf der Deponie. Und weil wir nicht nur einfach einen SwopShop in ihrem Heimatort eröffnen sondern mit der Schule, mit nachhaltigen Hotels, mit den Eltern und der lokalen Community zusammen arbeiten, gibt es rund um die SwopShop noch Unterricht, Umweltgruppen und viele andere tolle Sachen.

Uns geht es nicht nur um die Umwelt. Wir legen viel Wert darauf, dass unsere Kids Spaß haben, dass sie etwas lernen und für sich ganz persönlich einen echten Nutzen entdecken.

Seit Februar 2020 hat Ozeankind® vier SwopShops auf Sansibar errichtet (Stand Oktober 2021) – alle vollständig finanziert aus Spenden und Beiträgen.

NEUE ARBEITSPLÄTZE, FRAUENPOWER, EMPOWERMENT DER KINDER UND ENTSORGUNG

Natürlich funktioniert so ein SwopShop, genauso wie jeder andere Laden auch, nicht ohne Mitarbeiter. Ozeankind® schafft also nebenbei noch zusätzliche Jobs. Arbeit die es ohne unser Engagement schlicht nicht geben würde.

In unseren Shops auf Sansibar arbeiten ausschließlich FRAUEN aus dem jeweiligen (Nachbar-)Dorf. Und das nicht zuletzt auch aufgrund der Tatsache, dass die Rolle der Frau auf Sansibar oft noch nicht so ist wie wir uns das wünschen würden und weil sie offensichtlich zumeist einen deutlich besseren Draht zu den Kids vor Ort haben als die Männer.

Die KINDER UND JUGENDLICHEN können sich im Tausch gegen die Plastikflaschen Dinge aussuchen, die sie gerne haben möchten oder einfach “nur” brauchen. Oder beides. Es gibt nahezu unendlich viele tolle Sachen wie Stofftiere, Malbücher, Stifte, allerhand Schulzeugs, Hijabs, Schuhe, Spielzeugautos oder Fussballschuhe.

Da alle kleinen Kundinnen und Kunden registriert sind haben sie auch die Möglichkeit, die gesammelten Flaschen bzw. den Gegenwert zu sparen um sich beim nächsten Besuch vielleicht noch etwas Größeres aussuchen zu können.

Und ganz nebenbei gibt es dank der SwopShops natürlich immer WENIGER PLASTIKFLASCHEN die in der Natur landen – ganz einfach weil das Material natürlich einen Wert hat.

Wir sind froh mit der Zanrec ein Unternehmen auf Sansibar gefunden zu haben welches für Ozeankind® das bestmögliche Recycling organisiert. Das bedeutet Müll abholen, sortieren und vor allem das PET der Flaschen so vorbereiten, damit sie schnellstmöglich zurück in den Kreislauf gelangen können. Die Deckel aus HDPE gehen an Taka Taka Bora, ein weiteres Recycling- und Upyclingunternehmen auf Sansibar.

0
SwopShops
0
geschaffene Arbeitsplätze
0
registrierte Kinder
0
Plastikflaschen

PRODUKTE IM SHOP = UNTERSCHIED FÜR DIE FAMILIEN.

Wenn man bedenkt dass der Jahres-Mindestlohn auf Sansibar für Festangestellte Frauen und Männer rund 1.560 US-Dollar (Stand: 2020) beträgt und viele Menschen leider auch nicht wirklich mehr verdienen (Quelle: Ozeankind Sansibar) oder sogar “nur” als Casual Workers arbeiten, dann können wir uns alle sicher vorstellen dass eine Unterstützung jeglicher Natur immer willkommen ist.

Jetzt stellen wir uns mal alle vor … eines deiner drei Kinder braucht neue Schuhe für die Schule. Du verdienst als Familienoberhaupt Monat für Monat 130 US-Dollar, lass es 150 sein. Schuhe kosten vielleicht zehn USD … dann hättest Du für Deine fünfköpfige Familien 10 USD weniger – und das tut weh. Viele Sansibari-Eltern überlegen sich leider in diesem Fall, ob sie überhaupt Schuhe kaufen sollen und kaufen sie im Zweifel vielleicht nicht. Ergo – das Kind hat keine Schuhe. Gut dass es unsere SwopShops gibt – denn da gibt es Schuhe. Fast umsonst. Im Tausch gegen ein paar Plastikflaschen und dazu gibt es noch kostenlose Bildung.

Beiträge zu diesem Thema