Ozeankind® e.V.
Image default

Plastikrebell® Projekttage in Berlin

Plastikrebell® Alarm in Berlin – Ozeankind meets Straßenkinder e.V.

Im Winter 2019 haben wir uns virtuell in den Großstädten Deutschland umgesehen, auf der Suche nach einem lokalen Partner für Plastikrebell® Projekttage in 2020, denn wir möchten in Zukunft auch die Umweltbildung in unserem eigenen Land ein Stück weit voran bringen. So sind wir schnell auf die tolle Einrichtung Straßenkinder e.V. gestoßen und haben Kontakt aufgenommen: In den Winterferien 2020 sind wir nun mit dem Zug nach Berlin gefahren um zwei Projekttage mit den Kindern & Jugendlichen durchzuführen.

Was macht Straßenkinder e.V.?

Straßenkinder e.V. hat seine Anfänge im Jahr 1996 und zwar im Rahmen einer ehrenamtlichen Initiative durch Astrid und Eckhard Baumann, die sich im Soldiner Kiez in Berlin-Wedding um sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche kümmerten. Sie holen Straßenkinder schnellstmöglich von der Straße, um ein weiteres Abrutschen zu vermeiden und stehen auf dem Weg zurück in die Gesellschaft begleitend zur Seite.

Prävention ist ein wichtiger Baustein: Sie sorgen mit ihren Angeboten dafür, dass Kinder gar nicht erst auf der Straße landen. Zudem arbeiten wir präventiv im Hinblick auf mediale Verwahrlosung, Gewalt und sexuelle Übergriffe. Durch abgestimmte Bildungsangebote im Rahmen des „Kinder- und Jugendhaus BOLLE“ gehen wir aktiv gegen Kinder- und Bildungsarmut vor und helfen, diese abzubauen. Durch ein kompetentes Team aus mehreren MitarbeiterInnen unterstützen sie mit dem Projekt die Integration von geflüchteten Mädchen und Jungen in unsere Gesellschaft.

Straßenkinder e.V. hat, Stand heute, rund 29 Festangestellte und erreicht mit seiner Arbeit an 3 Standorten täglich bis zu 200 Kinder, Jugendliche und junge Menschen sowie deren Familien. Die Vereinsarbeit finanziert sich zu fast 100 % aus Spenden.

Kurz: Straßenkinder e.V. ist eine extrem wichtige Organisation 

Plastikrebell® Projekttage in Berlin

Unser Herzenswunsch ist es, möglichst viele Kinder & Jugendliche mit einem Umweltbewusstsein auszustatten. Wir versuchen mit unserem Ansatz von Aufklärung, Wissensvermittlung, einer großen Portion Spaß & Freude den Kindern & Jugendlichen einen Werkzeugkasten und ein bestärkendes Gefühl von “Ich bin wichtig. Ich kann mit meinen tagtäglichen Entscheidungen die Welt ein bisschen besser machen.” an die Hand zu geben. Genau dafür haben wir im letzten Jahr, 2019, unser Arbeitsheft auf den Markt gebracht.

Unsere Projekttage eröffneten wir mit einem Vortrag über unsere persönliche Geschichte, unsere Vision und unsere Arbeit. Dann ging es für Kids in verschiedene Räume, je nach Alter haben wir uns gemeinsam mit dem Team von Straßenkinder e.V. verschiedene Stationen überlegt. Da gab es im Kleinkinderbereich ein Memory Spiel mit dem wir verschiedene Produktalternativen zum “typischen” Einwegplastik Produkt finden müssen. Im Kids & Teenbereich gab es 3 unterschiedliche Bastel & Upcyclingstationen. Zum Beispiel wurden aus alten Milchtüten (Tetrapaks) tolle Pflanztöpfe gebastelt. Die Jugendlichen haben immer sehr viel Spaß mit unserem digitalen Ozeankind-Kahoot-Quiz.

Plastikrebell Projekttage in Berlin

Der Zweite Tag startete mit einem KIEZ CleanUp rund um das BOLLE Haus. Innerhalb von nur einer Stunde wurden knapp 18 kg Müll gesammelt. Nach der Aufräum-Aktion konnten die Kids noch einmal an die verschiedenen Stationen.

Wir hatten sehr viel Spaß während unserer beiden Projekttage in Berlin und hoffen, dass wir einen kleinen Teil zu einem besseren Umweltbewusstsein & Umweltverständnis beigetragen haben.

Teile diesen Beitrag mit der Welt

Ähnliche Beiträge

Trinkwasserfilter für Schule

Marina

Kinder-Umweltprojekt auf Sansibar – alles TAKA TAKA!

Micha

Kinderlesetage mit Ozeankind in Osnabrück

Marina