Ozeankind® e.V.
KOMM IN DIE PLASTIKREBELL STRÖMUNG

WAS IST EIN PLASTIKREBELL®?

EIGENTLICH EIN GANZ NORMALER MENSCH

Ein Plastikrebell® ist jeder Mensch auf der Welt, der das globale Plastikmüllproblem kennt und der, eben weil er genau dieses Problem realisiert hat, deshalb selbst aktiv wird statt auf andere Menschen oder Institutionen zu warten.

Jeder Mensch, der aufgrund dieses Problems eigenes Verhalten hinterfragt und verändert.

Ein Plastikrebell® hebt Müll auf, statt sich immer nur weiter darüber aufzuregen.

Jemand der “SAMMELT statt GAMMELT”.
Jemand der “VERÄNDERT statt WARTET”.

IN VIER SCHRITTEN ZUM PLASTIKREBELL

Bewusstsein: Fast überall ist das Thema Plastikmüll präsent. Das ist auch gut so.

Wir selbst müssen uns darüber bewusst werden, dass wir alle womöglich eine kleine Mitschuld an dem globalen Problem haben. Das ist zwar im Land des Gelben Sackes manchmal recht schwierig, aber wer unseren Blog aufmerksam liest wird feststellen, dass es leider wahr ist. Denn erst wenn wir das selbst so sehen, sind wir bereit für Veränderungen.

Der erste Schritt zum Plastikrebell® ist, sich über das Problem Plastikmüll zu informieren – ob im Plastikrebell® Blog oder sonst wo ist dabei zweitrangig – wichtig ist dass man es tut.

Wissen: Warum gibt es überhaupt so viel Plastikmüll weltweit? Und sind nicht nur die Menschen in anderen Ländern Schuld? Wie steht es mit dem Recycling in Deutschland und in anderen Ländernt? Wie kommt der Müll ins Meer? Was könnte ich in meinem Alltag ändern, um weniger Plastikmüll zu produzieren? Was ist Mikroplastik und wo ist es enthalten? Wie verhalte ich mich auf Reisen?Das Internet bietet ohne Ende Inhalte rund um das Thema. Und wir lernen selbst auch jeden Tag dazu. Falls Du unsere Beiträge lesen möchtest kommst Du hier zu unserem Blog.

Verantwortung: Ja, die Industrie bietet viel zu viele Produkte in Plastik an. Ja, wir brauchen einige Gesetze seitens der Politik. Ja, die Hersteller müssten in neuen Produktkreisläufen (Cradle to Cradle) denken und ihre Produkte dahingehend produzieren und vor allem verpacken. Ja, all die Umweltverschmutzer müssten aufhören, den Müll in der Natur zu entsorgen.

Aber auch wir, der Verbraucher, der Konsument sollte Verantwortung übernehmen. Sind wir vielleicht auch Umweltverschmutzer, ob wissentlich oder unwissentlich? Unser Einkaufszettel ist ein Stimmzettel. Wir sollten Verantwortung für unser Handeln übernehmen, selbst den Müll aufheben, Vorbild sein und damit andere motivieren.

Veränderung: Jeden Tag einen kleinen Schritt. Es geht nicht darum, alles aus Plastik aus Deinem Leben zu verbannen. Das ist Unsinn. Veränderung soll Spaß machen.

Besorg Dir einen (Baumwoll-)Beutel, nutze keine Plastiktüten mehr, kaufe von nun an feste Seife und Shampoo oder ein Naturkosmetik-Produkt ohne Mikroplastik, trinke Leitungswasser oder kaufe Getränke in Glas oder Mehrweg-PET. Kaufe Obst und Gemüse unverpackt, verzichte auf Einweg-Strohhalme, To-Go-Becher und Plastik-Geschirr/-Besteck.

Du wirst sehen … schon bald ist der Plastikrebell® in Dir so stark, dass du gar nicht mehr anders handeln kannst und möchtest. Niemand muss perfekt sein – “ein bisschen besser” reicht schon. Denn wenn das alle machen würden, wäre das Problem schon bald viel kleiner.

0
KILO MÜLL GESAMMELT - SEIT NOV. 2017

PLASTIKREBELL® CLEANUP

CLEANUP FÜR ALLE

Im November 2017 gab es das erste Ozeankind® Plastikrebell-CleanUp. Damals mit einer Hand voll Mitstreiter weltweit und knapp 200 Kilo gesammeltem Müll an einem einzigen Tag.

Seit dem ist einiges passiert. Monat für Monat, meist von Februar bis November findet monatlich (immer am zusammenhängenden, letzten Wochenende) unser ortsunabhängiges Plastikrebell- Cleanup statt.

Wir haben so in den letzten Jahren über weit 60.000 kg wilden Müll mithilfe vieler Plastikrebellen im deutschsprachigen Raum & weltweit sammeln können. UND wir sammeln weiter.

Du kannst einmal pro Monat mitmachen

Jeder kann mitmachen. Egal wo Du wohnst. Entweder nimmst du an dem jeweiligen Wochenende teil und gehst Du Müll sammeln. Oder du machst das WANN DU WILLST. Alleine oder mit Freunden.

Teile Deine Funde/Gewichte mit uns in Social Media (Instagram, Facebook mit den Event-Hashtags #ozeankind oder #plastikrebell) denke daran unseren Account zu vertaggen, wir reposten Dich in unserer Story. Du kannst natürlich auch eine Email mit Deinem gesammelten Gewicht schicken.

Aus allen eingegangenen Nachrichten ermitteln wir dann ein Gesamtgewicht für das jeweilige Plastikrebell Wochenende. Natürlich nehmen wir jedes an uns gemeldete Gewicht unabhängig von den monatlichen Events auf den Counter auf.