Ozeankind® e.V.
Image default

Trinkwasserfilter für Schule

Wir spenden einen Trinkwasserfilter für eine Schule auf den Malediven.

Unser Herzenswunsch ist es sichtbare, nachhaltige und vor allem langfristige Veränderungen an so vielen Orten wie möglich zu etablieren. Das Plastikmüll Problem wollen wir für die Menschen an den jeweiligen Orten sichtbar verbessern bzw. deutlich eindämmen. Das bedeutet natürlich auch: Es gibt nicht DIE EINE LÖSUNG für jedes Land und jede Situation. Man muss gucken was man an dem jeweiligen Ort erreichen kann.

Dafür stehen wir Ozeankind e.V.. Im August 2017 sind wir zu unserer persönlichen “Reise” angetreten, um unseren eigenen Beitrag im Kampf gegen Plastikmüll zu leisten. So sind wir auch auf den Malediven gelandet. Nein, nicht um auf einer Hotelinsel Urlaub zu machen. 😉

Wir wollten wissen wie die Einheimischen Menschen leben, wie ist die Müll Situation dort, was ist mit der Entsorgung, wieviel Müll liegt dort am Strand, was können wir persönlich tun? So kam es, dass wir mehrere CleanUps auf den Malediven durchgeführt haben. Klar, das ist nicht DIE Lösung. Aber ein Schritt in die richtige Richtung.

Im Februar 2019 waren wir nochmal im Baa Atoll der Malediven. Gemeinsam mit dem Eco Resort Reethi Beach haben wir auf einer unbewohnten Insel wieder mal ein CleanUp veranstaltet, mit dabei waren auch Schüler der Einheimischen Insel Kihaadhoo. Warum wir jetzt soweit ausholen? Weil sich vor einigen Wochen ein weiterer Kreis geschlossen hat.

Ab sofort weniger Wasser in Einweg-Plastikflaschen

Während unserer Aktion im Februar 2019 haben wir uns mit der NGO KiDS (Kihaadhoo Development Society) unterhalten und festgelegt, dass wir mit Hilfe der Spenden & Fördergelder der Schule einen Trinkwasserfilter kaufen möchten. So reduzieren wir deutlich die Summe der Einweg-Plastikflaschen auf de Insel.

September 2019: Endlich ist er da – der neue Wasserspender mit Filter für die Plastikrebellen der Schule. Jetzt muss nur noch der Regenwassertank an einen anderen Standort “verlegt” werden, damit der Wasserspender bestmöglich vor Monsunregen und direkter Sonneneinstrahlung geschützt wird.

Und dann können sich die Kids kühles gefiltertes Wasser in die Mehrwegflaschen füllen! Das ist eines der besten Gefühle für uns. Und gleichzeitig ein gutes Beispiel für eine vergleichsweise kleine Investition mit einer direkten Veränderung – in diesem Fall einer unmittelbaren Reduzierung der Menge an Einweg-Plastik-Wasserflaschen.

Teile diesen Beitrag mit der Welt

Ähnliche Beiträge

Grundschulprojekt mit Ozeankind e.V. in Riedstadt

Marina

Schulprojekt am Gymnasium – wir machen Schule

Marina

Kinderprojektwoche auf Elba

Marina