Ozeankind® e.V.
Image default

Ozeankind sammelt 50.000 kg Müll

Wir alle haben das Ziel erreicht.

Ozeankind sammelt 50.000 kg Müll innerhalb von zwei Jahren. Doch mit Ozeankind meinen wir nicht ausschließlich Micha & mich, nein wir meinen unsere grandiose Community, unsere Projekt- und  Kooperationspartner. Denn alle haben einen RIESEN Anteil daran, dass wir unser Ziel schon am 30.10.2019 erreicht haben.

Im Oktober 2017, kurz nach unserem Start in das Ozeankind Projekt, hatten wir in Thailand die Idee zu einem ortsunabhängigen CleanUp. Ein CleanUp an dem wirklich jede*r teilhaben kann ohne eine große Anfahrt zu einem bestimmten Aktionsort zu haben. Denn Müll liegt in unserer Umwelt genug, und das eben nicht nur in Afrika & Asien. Wir hatten den großen Wunsch Menschen, die bereits Müll sammeln eine Bühne zu geben, ein Gefühl zu vermitteln, dass man eben nicht alleine ist UND das es sehr wohl einen Unterschied macht sich nach Müll zu bücken.

Gleichzeitig hatten wir den Wunsch möglichst viele Menschen zu motivieren & zu inspirieren (die sich vielleicht bisher noch gar nicht mit dem Thema beschäftigt haben). Durch das Müll sammeln sollte man ein anderes Umweltbewusstsein erlangen und schließlich sich & seine Gewohnheiten hinterfragen und anschließend auch ändern. So ist unser Plastikrebell® CleanUp geborgen und fand am 15.11.2017 zum ersten Mal statt.

21 Plastikrebell CleanUps später haben wir nun 50.000 kg Müll erreicht.

Doch es waren nicht nur die Plastikrebell CleanUps der letzten 2 Jahre, sondern auch unsere lokalen Ozeankind® CleanUps & Aktionen in Asien & Afrika oder in Deutschland. Nicht zu vergessen die nahezu täglichen Meldungen die uns über Instagram, Facebook oder Email erreicht haben. DAS WAR UNSERE COMMUNITY. Ihr habt unseren Wunsch, unsere Vision wahr werden lassen. Ihr seid auch “einfach so” los gezogen, um Müll zu sammeln. Ob nun “offiziell” CleanUp war oder nicht. Besser geht es nicht!

Ihr seid Plastikrebellen!

Ein Plastikrebell® ist jeder Mensch auf der Welt, der das globale Plastikmüllproblem kennt und der, eben weil er genau dieses Problem realisiert hat, deshalb selbst aktiv wird statt auf andere Menschen oder Institutionen zu warten.

Jeder Mensch, der aufgrund dieses Problems eigenes Verhalten hinterfragt und verändert.

Ein Plastikrebell® hebt Müll auf, statt sich immer nur weiter darüber aufzuregen.

Jemand der “SAMMELT statt GAMMELT”.
Jemand der “VERÄNDERT statt WARTET”.

Ozeankind sammelt 50.000 kg Müll – und hört jetzt damit auf?

Natürlich nicht. Der Counter wird weiterhin gefüttert mit Eurem Aktivismus. Das war erst der Anfang einer Plastikrebell Revolution 😉 .

DANKE fürs mitmachen, fürs selbst hinterfragen, fürs verändern.

Auch wenn 50.000 kg Müll realistisch betrachtet ein Fliegenschiss ist, denn jede Minute gelangt bildlich gesprochen eine weitere LKW Ladung Müll in unsere Ozeane. Es geht darum ein anderes Bewusstsein zu entwicklen und den eigenen Konsum zu überdenken & zu ändern. Müllvermeidung & Ressourcen schonen sollte in den kommenden Jahren unsere aller Prio sein, um unseren Planeten lebenswert zu erhalten.

Teile diesen Beitrag mit der Welt

Ähnliche Beiträge

Ozeankind Plastikrebell Cleanup März

Marina

Unser 9. CleanUp – Ozeankind Juli CleanUp Aktion

Marina

Juni CleanUp Ergebnis

Marina