Ozeankind® e.V.
Image default

Ozeankind in Düsseldorf

Das 6. Plastikrebell Cleanup – Ozeankind sammelt Plastikmüll in Düsseldorf.

Für uns war schon lange klar, dass wir am liebsten auch mal in unserer Heimat Düsseldorf ein CleanUp veranstalten möchten. Das es jetzt schon soweit sein sollte,  konnten wir vor 12 Monaten nicht erahnen. Nach Rücksprache mit dem Umweltamt & der AWISTA Düsseldorf war der Aufräumort klar: am 29.04 ist Ozeankind in Düsseldorf, um am Rhein Müll zu sammeln.

Gerade der Rhein ist ein Risiko für all den Müll, den die Menschen so vergessen. Obwohl die AWISTA regelmäßige Säuberungsaktionen durchführt und mehrere Mülleimer an der Rheinuferpromenade bereit stehen, haben wir so Einiges sammeln können. Aber der Reihe nach.

Am letzten April-Wochenende, dem 28. und 29. fand bereits unser sechstes, weltweites Plastikrebell CleanUp statt. Im November 2017 sind wir damit gestartet, damals waren wir selbst auf der kleinen thailändischen Insel Koh Phayam. Seitdem rufen wir jeden Monat auf, gemeinsam Müll zu sammeln und somit noch mehr Lärm um die weltweite Plastikmüll-Problematik zu machen. Gleichzeitig möchten wir dadurch das Bewusstsein im Bezug auf den eigenen Plastikkonsum bei jedem Leser/Sammler erhöhen.

Wir waren im Rheinland aktiv

Ich hatte es ja eben schon angedeutet, der Rhein ist in Deutschland der zweitlängste Fluss, der wasserreichste Nordseezufluss und eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt. Für uns war damit klar, wir sammeln an beiden Tagen am Rheinufer. Am Samstag war ein maximal 500 Meter langer Abschnitt in Monheim am Rhein fällig. Es ist schon erschreckend was wir in Deutschland alles finden. Vom Hochwasser angeschwemmte Hartplastikteilchen, alte Milchpackungen aus Polen (?), die eine oder andere Plastikverpackung und einzelne Schuhe.

Das liegt alles mehr oder weniger direkt am Ufer. Doch am Wegesrand findet man nicht weniger: Zigarettenstummel, Flaschen, Bonbonpapier und ganze Grillüberreste inkl. Einweggrill, Fleischverpackungen und Spiritus in der Flasche. Immer wieder gucken wir uns dann ungläubig an und fragen WARUM?! es ist doch nicht so schwer seinen ganzen Kram wieder mit nach Hause zu nehmen. Grillen im Freien ist doch wunderbar, kann und soll jeder auch geniessen, aber ehrlich – seinen Müll wirft man doch auch zu Hause, in der eigenen Wohnung in den Mülleimer. So schwer ist das nicht.

Fakt ist: „Die Konzentrationen von Mikroplastik im Rhein liegen damit im Bereich der höchsten Konzentrationen der bisher weltweit untersuchten Gewässer“, Patricia Holm vom Departement Umweltwissenschaften der Universität Basel. So transportiert der Rhein jeden Tag 191 Millionen Partikel auf Umwegen in den Atlantik, was sich auf zehn Tonnen im Jahr summiere. Jedoch können die Werte deutlich höher sein, denn es wurde „nur“ die Oberfläche untersucht.

All das was am Ufer liegt und vor allem liegen bleibt, wird mit der Zeit zu Mikroplastik, landet im Fluss und später in der Nordsee bzw. im Atlantik. Wir Deutschen sind deshalb keinesfalls unschuldig am Plastik im Meer. Auch wenn die Wenigsten von uns eine Plastiktüte direkt und absichtlich in den Fluss schmeißen.

Cleanup Time – Ozeankind in Düsseldorf

Nach einem Aufruf auf unserer Facebook-Seite und dem Organisatorischen mit der Stadt, hieß es für uns Treffpunkt Tonhalle am Sonntag um 14 Uhr. Und es kamen tatsächlich 10 liebe Menschen, u.a. war auch der erste Unverpackt Laden in Düsseldorf, die FLinse, mit dabei und gemeinsam ging es auf die Oberkassler Rheinseite. Bewaffnet mit Müllsäcken und Greifzangen. Nach 2 Stunden und einer überschaubaren, bearbeiteten  Fläche haben wir gemeinsam 115,7 kg Müll sammeln können.

Auch hier ist das Bild ein ähnliches wie am Vortag in Monheim. Verlassene Grillplätze, eine Menge an leeren Bier- und Alkoholflaschen, ganz oder in Scherben überall auf den Steinen verteilt. Immer gut für Hunde oder Kinder. Aber auch Chipstüten, Taschentücher, Plastikverpackungen, Coffe- to-go Becher wurden gesammelt. Am Ende waren wir alle glücklich über Sonnenschein und unseren geleisteten Beitrag.

  Müll am Rhein

Wo wurde sonst noch gesammelt?

Aber wir waren ja nicht alleine fleißig. Es erreichten uns aus 9 Ländern Bilder und Nachrichten. Selbst in der traumhaften Südsee wurde durch leavingcomfortzone gesammelt. Ozeankind war auch zeitgleich auf Bali, in Portugal, in Griechenland, in Frankreich, in der Schweiz, in den Niederlanden, in Österreich und quer verteilt in Deutschland. Gemeinsam haben wir an diesen beiden Tagen 763,89 kg Müll aus der Natur entfernen können und es jeweils bestmöglich entsorgt. Wieder mal ein voller Erfolg und ohne Euch alle wäre das nicht möglich. DANKE!

Ozeankind in DüsseldorfOzeankind in Düsseldorf

Nach dem CleanUp ist vor dem CleanUp

Im Mai gibt es selbstverständlich einen neuen Termin. Gemeinsam mit dem Travel Festival werden wir mit Unterstützung vom blue:beach und der Surfschule Westufer am Sonntag am Kemnader See Müll sammeln. Hier kommst du zur Facebook-Veranstaltung. Klicken und zusagen. Wie alles funktioniert findest du in der Beschreibung unserer Veranstaltung.

 

Teile diesen Beitrag mit der Welt

Ähnliche Beiträge

Clean-Up auf den Malediven – Plastikmüll überall

Marina

2. #plastikrebell CleanUp – weltweit Plastikmüll sammeln

Marina

CleanUp mit Sharkproject

Marina

Wir verwenden Kekse (Cookies), um unsere Seite noch verbessern zu können und um Dir das bestmögliche Nutzererlebnis bieten zu können. Wir möchten Dir aber die Entscheidung überlassen, ob wir auch wirklich Kekse (Cookies) verwenden dürfen. Ich mag Kekse (Cookies), also erlaube ich Euch die Nutzung. Mehr Infos