Ozeankind® e.V.
Image default

CleanUp Aktion in Kiel

CleanUp Aktion in Kiel

Endlich können wir wieder eine etwas größere CleanUp Aktion umsetzen. Mitte August 2020 ging es nach Kiel, zu unserem Ozeankind Stützpunkt. Ja, mittlerweile gibt es in verschiedenen Städten Stützpunkte, in denen sich Plastikrebell zusammen tun. Du möchtest auch mitmachen und Teil der Bewegung werden? Dann guck auf jeden Fall hier vorbei. Zurück nach Kiel, wir freuen uns alle ehrenamtlichen Teammitglieder einmal persönlich kennenzulernen und gemeinsam am Mönkeberger Strand eine CleanUp Aktion in Kiel durch zuführen.

CleanUp Kiel

Das Wetter spielte mit, wir hatten kühle Getränke und ein paar Snacks dabei. Und wir wurden von einem Filmteam begleitet. Die beiden Porducer*innen Lana Tannir & Viktoria Pezzei haben Micha & mich zum Interview gebeten. Wir sind (bzw. werden) ein Teil der Dokumentation Above the sealevel. Ist das cool?! 🙂 Voraussichtlich im kommenden Jahr 2021 ist der Film fertig.

Worum gehts in der Doku?

Die Umweltverschmutzung durch Plastik ist nicht nur ein Problem der Entwicklungsländer – es ist eine Herausforderung, die direkt vor unserer Nase liegt. Wir haben immer wieder gesehen, wie die Verschmutzung durch Plastik unsere Küsten säumt und sich auf unsere Tierwelt auswirkt. Und jedes Mal haben wir uns hilflos gefühlt, etwas dagegen zu unternehmen. Das hat uns Fragen aufgeworfen: Warum sollte Veränderung nicht möglich sein? Wie können wir als Individuen Einfluss auf die Verschmutzung durch Kunststoffe nehmen? Können wir den Status quo in Frage stellen?

Unser Dokumentarfilm “Above sea level” (Über dem Meeresspiegel) wirft einen Blick auf Probleme und Lösungen vor Ort und versucht, diese Fragen zu beantworten. Und wir beginnen direkt vor unserer Haustür: in Norddeutschland.

CleanUp Aktion in Kiel: Wieviel Müll haben wir gesammelt? Was haben wir gefunden?

Innerhalb von 2,5 Stunden haben wir gemeinsam 50,2 Müll vom Strand entfernt. Und das an einem deutschen Strand, der an der Ostsee liegt – nicht in Asien ;). Wir haben Zigarettenstummel, allerhand Verpackungen, Styropor, leere Flaschen & Dosen, auch viele Plastikteile aka Mikroplastik waren darunter, Einweg Plastikbecher, einen vollen Eimer Farbe und ein altes Schiffsseil.

Wie kommt das alles dorthin? Der Großteil wurde bewusst oder auch unbewusst dort liegen gelassen, manches davon wurde angespült wie z.B. die Styropor Teile. Auch wenn ein Strand oberflächlich sauber aussieht – er ist es meinst nicht. Auch nicht bei uns in Deutschland. Es liegt an jedem Einzelnen von uns sich dessen bewusst zu sein und den eigenen Müll wieder mit zunehmen, oder gleich in eine Mülltonne zu entsorgen. Was eigentlich selbstverständlich sein sollte… Und wenn du Müll in der Natur findest, nimm in mit.

Du kommst vielleicht aus Kiel? Dann checke unseren Stützpunkt Kiel auf Instagram aus.

 

Teile diesen Beitrag mit der Welt

Ähnliche Beiträge

World Cleanup Day – Plastikrebell September CleanUp

Marina

Plastikrebell® CleanUp Ausgabe 14

Micha

Ozeankind® Plastikrebell® CleanUp

Micha