Plastikrebell CleanUp

3. ozeankind #plastikrebell CleanUp 26./27. Januar

Gemeinsam gegen Plastikmüll – 3. Ausgabe des weltweiten plastikrebell CleanUp

153 Kilo im November, 977 Kilo im Dezember – also schon fast eine ganze Tonne – EINE GANZE TONNE! Ob Plastiktüten, Plastikflaschen, Verpackungen, Seile, Autoreifen, Styropor oder Kleidungsreste – alles wurde gesammelt und bestmöglich entsorgt! Das Plastikrebell CleanUp war in neun Ländern dieser Welt, an einem einzigen Tag! Und das trotz Schneechaos an vielen Orten in Deutschland.

153 Kilo und 977 Kilo – dank der beiden ersten #plastikrebell-CleanUps haben alle Ozeankinder zusammen nun schon bereits mehr als 1,1 Tonne Müll aus der Natur entfernt. An zwei Tagen. An vielen Orten dieser Welt.

Dritte Ausgabe des #plastikrebell CleanUp – jetzt an zwei Tagen!

Da an Wochentagen mehr Unternehmen und an Wochenende eher mehr Privatpersonen Zeit haben, findet die dritte Ausgabe deshalb nun an zwei Tagen im Januar statt. Das bedeutet wir alle haben 48 Stunden Zeit um die Tonne zu knacken – wobei, wenn wir so weiter machen, müssten fast schon zwei Tonnen möglich sein.

48 Stunden und mehr als 2.000 Ozeankinder gegen Plastikverschmutzung … das klingt doch äußerst vielversprechend! Hier kommen die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

EGAL wo Du bist, egal wieviel Du sammelst. Setze ein Zeichen gegen die Plastikverschmutzung und mach mit bei der DRITTEN Ausgabe des weltweiten #Ozeankind #Plastikrebell #Cleanup.

Wie kann ich beim #plastikrebell CleanUp teilnehmen?

Auf unserem Facebook-Kanal findest Du die dazu passende Veranstaltung. Im ersten Schritt wäre es super, wenn Du da ZUSAGEN würdest. Allein schon damit wir wissen wie viele diesmal mitmachen werden. Wenn Du aber keinen Facebook-Account hast, auch egal, dann nutze einen anderen Kanal Deiner Wahl und teile uns mit, dass Du dabei sein wirst.

Danach ist es ganz einfach – nimm Dir einen Beutel oder ne Tüte und sammle entweder am 26. und/oder am 27. Januar Plastikmüll.
Egal wo, egal wie viel. Ob alleine, mit der Firma oder mit Freunden. Ob am Strand, am Seeufer, auf dem Weg in die Kita, vor der Arbeit, in der Mittagspause oder vor Deiner Haustür.

cleanup auf den Malediven

Worum geht es beim ozeankind #plastikrebell CleanUp?

In erster Linie geht es natürlich darum, möglichst viel Plastik aus der Natur zu entfernen. Und dann geht es natürlich auch noch darum, die Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema weiter und weiter zu erhöhen. Plastikrebellen erzeugen IMMER Aufmerksamkeit und regen immer wieder Menschen zum Mitmachen und Umdenken an.
WIR MÜSSEN KRACH MACHEN!

Wie und wann kannst Du uns mitteilen, wie viel Du wo gesammelt habe?

Damit wir am Ende ein Gesamtgewicht ermitteln können, teile uns das Gewicht inkl. Ort spätestens bis zum 28. Januar mit. Im Idealfall machst Du sogar ein Foto oder ein Video und postest es entweder auf Instagram oder Facebook mit einem der Hashtags:
#plastikrebell oder #ozeankind

Wohin mit dem gesammelten Müll?

Wir wissen natürlich auch, dass es nicht überall auf der Welt ein perfektes Recycling-System gibt. Selbst in Deutschland nicht. (Was? Wieso auch unser System nicht so gut ist wie viele denken, kannst Du in diesem Artikel nachlesen)

Jedoch sind wir der Meinung, dass es ÜBERALL besser aufgehoben ist als in der Natur, insbesondere als am Strand oder im Meer. Nutze Mülleimer, gib es in Hotels ab oder kontaktiere die örtliche Stadtverwaltung oder gleich die Müllabfuhr, wenn es eine gibt. Hauptsache es ist nicht mehr in der Natur!

Kannst Du auch als Unternehmen mitmachen?

Klar, unbedingt! Wenn Du offizieller Partner werden möchtest, melde Dich gerne bei uns und wir schauen, wie wir gemeinsam noch mehr Aufmerksamkeit erzeugen können.
Wenn Du Fragen hast, melde Dich gerne. Hier, bei Instagram oder per Mail.
Lasst uns selbst DIE Veränderung sein, die wir in der Welt sehen wollen!

Sei ein Ozeankind und werde zum #Plastikrebell.

Marina & Micha

30. Dezember 2017
Clean-Up auf den Malediven: Ozeankind packt wieder an
31. Januar 2018
Ergebnis – Plastikrebell Cleanup Januar

Hinterlasse einen Kommentar

Your E-Mail Addresse will not be published. Required fields are marked *