Ozeankind® e.V.
Image default

Kiez CleanUp in Berlin

Kiez CleanUp in Berlin gemeinsam mit mymuesli.

Wie ist das Umweltbewusstsein der Berliner? Wir wollen das herausfinden und starten gemeinsam mit mymuesli eine CleanUp Aktion mitten im Berliner Kiez. Genauer gesagt im Volkspark Friedrichshain.  Und das nicht an einem irgendeinem Schlecht-Wetter-Tag, nein. An einem sommerlichen Samstag Mitten im Juni.

Mit ungefähr 20 tollen Menschen haben wir 2 Stunden lang einen Teil des Parks von Müll befreit, im Anschluss gab es ein müllfreies Picknick mit geretteten Lebensmitteln. Doch bevor wir uns das Obst, Müsli und das kühle Getränk schmecken ließen war Arbeit angesagt. Es gab eine Menge zu tun.

Der Sommer war auch in Berlin angekommen und wie auch überall sonst in Deutschland zieht es die Menschen raus zum Grillen und zum Feiern unter freiem Himmel. Was kann es auch schöneres geben, als mit den Lieblingsmenschen eine tolle Zeit zu haben? Doch ganz ehrlich….was ist so schwer daran den Grillkram am Ende des Abends wieder mitzunehmen? Oder den Müll in eine der vorhandenen Mülltonnen zu werfen?

Glasflaschen, Plastikbesteck & Einweggrill

Wir haben alles gefunden. hunderte Kronkorken, sämtliche Formen von Plastikverpackungen, leere Alkoholflaschen, leere Plastikdosen, Plastikbecher, Plastikteller, Einwegbesteck. An einem Plätzchen haben wir sogar ein komplettes Grillgelage inkl. Grill gefunden & entsorgen dürfen.

Da fragt man sich immer wieder:

Was ist eigentlich los mit uns Menschen? Woher kommt dieses Verhalten und mit welchen Gedanken rechtfertigen wir uns, all den Müll einfach liegen zu lassen?

Was ist das für eine Mentalität? Glauben wir ernsthaft “nur” weil es Frauen & Männer der Müllabfuhr oder der städtischen Reinigung gibt, dürfen wir uns das Recht rausnehmen uns so zu verhalten? Das glauben wir absolut nicht!

Es ist jedes Mal aufs neue erschreckend was für ein Umweltbewusstsein bei uns im Land herrscht. Und das in einem Land, in dem wir ein funktionierendes (jedoch mit Optimierungspotenzial) Müllsystem und genug Mülltonnen haben? Liegt es an der Erziehung? Oder haben diese Menschen, die den Müll liegen lassen und so ganz bewusst die Umwelt verschmutzen eine “Ist mir doch egal Einstellung?”. Oder geht es uns einfach zu gut?

Fotos: viktor_strasse

All diese Fragen würden wir zu gern mal diesen Menschen stellen, die den Müll “vergessen”. Jedoch kamen wir leider noch nicht in die Situation “Müllliegenlasser” auf frischer Tat zu ertappen. Aber wenn das einmal der Fall ist, freuen wir uns unser Fragen einmal stellen zu können. Denn wir möchten es irgendwie verstehen, warum Menschen so handeln. Und das in einem reichen Land, wie Deutschland. Wir sind nicht gezwungen unseren Müll in den nächsten Graben zu kippen oder im Sand zu vergraben. Wie in so vielen anderen Ländern, dieser Erde.

Nach 2 Stunden bei über 30 Grad haben wir am Ende gemeinsam knapp 130 kg Müll gesammelt & fachgerecht entsorgen können. Vermutlich wird von dieser CleanUp Aktion am nächsten Tag nicht mehr viel übrig geblieben sein, denn auch der Samstagabend (15.06.2019) lud zum Grillen ein. Worüber wir uns sehr gefreut haben, war der persönliche Austausch danach, das persönliche Kennenlernen unserer Follower & Fördermitglieder von Ozeankind e.V. UND das Bewusstsein dass viele Berliner unsere Aktion an diesem Nachmittag gesehen haben.

Bei jedem einzelnen CleanUp geht es natürlich ums Müll sammeln, aber eben auch um die Bewusstseinsarbeit bei Menschen, die uns sehen und die dann vielleicht bei einer nächsten Möglichkeit selbst Müll aufheben oder es vielleicht gar nicht mehr liegen lassen.

Teile diesen Beitrag mit der Welt

Ähnliche Beiträge

Ozeankind® veranstaltet erstes weltweites CleanUp

Micha

Juni CleanUp Ergebnis

Marina

Ozeankind CleanUp Mai – Ausgabe 16

Micha