Ozeankind® e.V.
Image default

Juni CleanUp Ergebnis

CleanUp im Sommer? Logisch. Das Plastikrebell® Juni CleanUp.

Egal ob es regnet, schneit oder auch die Temperaturen über 30 Grad klettern, unser regelmäßiges Plastikrebell® CleanUp findet statt. Logischerweise gibt es auch ein Juni CleanUp. Micha und ich waren am letzten Juni Wochenende in Chemnitz. Gemeinsam mit unseren Freunden von explainora haben wir ein Stadtteil-CleanUp organisiert. Parallel haben wir selbstverständlich auch wieder zum weltweiten Plastikrebell® CleanUp aufgerufen.

Es war glaub ich das heißeste Wochenende in ganz Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Dieser Fakt an sich ist schon beängstigend. Klimakrise lässt grüßen. An diesem Wochenende haben Plastikrebellen in Deutschland trotz der Hitze 521 kg Müll gesammelt.

Juni CleanUp

Weniger motivierte Menschen – liegt das am Wetter?

Generell gab es dieses Mal deutlich weniger Menschen, die uns ein Müll Gewicht gemeldet haben. Aus diesem Grund haben wir auf unserem Instagram Kanal unsere Gedanken und Gefühle geteilt.

Ja, es war heiß. Ja, es ist offensichtlich für viele schöner gewesen in der Nähe von Wasser rumzuliegen. Ja, Müll sammeln ist nicht gerade bequem – schon gar nicht bei bestem Wetter. Warum wir das so provokativ sagen?

Weil wir enttäuscht sind. Nicht von den Menschen die nichts gemacht haben – nein. Sondern von Menschen die “sagen” sie machen mit und machen dann nix. Von Menschen die auf Facebook klicken “ich bin interessiert”, und dann doch nichts machen. Wir sind enttäuscht von der Einstellung eigentlich selbst etwas ändern zu wollen, es dann aber doch nicht zu machen weil es mir nicht in den Tag passt/zu unbequem ist. DAS ist unsagbar schade.

Uns geht es nicht darum einen neuen Rekord im monatlichen Müllsammeln aufzustellen. Uns macht es glücklich Menschen zu begleiten, die etwas ändern wollen. Die bei sich anfangen wollen, die auch andere motivieren möchten. Die “dieses Müllsammeln” in erster Linie für sich selbst, die Umwelt und das eigne Bewusstsein tun. Und nicht weil man das “heute machen muss” oder weil es auf einmal “hip” ist. Deshalb schließen wir diesen Post nun mit einem großen Danke ab, das geht an euch die jeden Tag etwas Stück für Stück verbessern und wir geben die Hoffnung natürlich nicht auf.

Wir sind stolz auf jedes einzelne, gemeldete Gewicht, denn DU warst aktiv. Besonders hervorheben möchten wir: 300kg von 9 tollen Menschen in Duisburg, 52kg wurden vom Team leavingcomfortzone in Dortmund gesammelt.125kg konnten wir gemeinsam in Chemnitz sammeln.

Juni CleanUp

Wir geben die Hoffnung nicht auf.

Der Sommer geht weiter und auch im Juli & August gibt es eine weitere Version des Plastikrebell® CleanUps. Jedes bisschen hilft. Und zwar nicht nur der Umwelt, sondern vor allem dem eigenen Umweltbewusstsein.

Unserer Erfahrung nach (und dem Feedback der Müllsammler) ist ein CleanUp der Einstieg in ein Plastikreduziertes / Müllreduziertes Leben. Und das ist unsere Mission. Wir möchten mit unserer Arbeit Menschen aufklären & motivieren weniger Müll / Einwegplastik zu konsumieren/produzieren damit selbst die Veränderung zu sein, die man selbst in der Welt sehen möchte.

Teile diesen Beitrag mit der Welt

Ähnliche Beiträge

Ergebnis – Plastikrebell Cleanup Januar

Marina

Ozeankind®-CleanUps in Südafrika

Marina

Ozeankind CleanUp April – Ausgabe 15 – alles voller Müll

Micha

Wir verwenden Kekse (Cookies), um unsere Seite noch verbessern zu können und um Dir das bestmögliche Nutzererlebnis bieten zu können. Wir möchten Dir aber die Entscheidung überlassen, ob wir auch wirklich Kekse (Cookies) verwenden dürfen. Ich mag Kekse (Cookies), also erlaube ich Euch die Nutzung. Mehr Infos