Ozeankind® e.V.
Image default

11. Plastikrebell CleanUp – Das Ergebnis

Plastikrebellen schlagen wieder zu – 11. Plastikrebell® CleanUp.

Letztes Wochenende war es wieder soweit. Das 11. Plastikrebell CleanUp ist Geschichte. Und die Zahl auf unserem Titelbild ist tatsächlich das Endergebnis. Das Ergebnis von 48 Stunden Müll sammeln. Viele Menschen sind wieder einmal motiviert losgezogen. Bewaffnet mit Mülltüte, Handschuhen oder Greifzangen. Ob alleine oder in gemeinsam in Gruppen. An verschiedenen Orten unserer Welt. Aber vor allem in Deutschland.

In Berlin, in Bonn, in Köln oder auch in Lech, Leipzig oder in Nürnberg. In Thailand oder wir hier auf Mauritius. Es ist jedes Mal so ein grandioses Gefühl was man gemeinsam erreichen kann.

Nur dieses Mal waren wir echt geschockt.

Nicht, weil viele Plastikrebellen und Ozeankinder zusammen wieder mal wahnsinnige 1.127,9 Kilogramm Müll gesammelt haben … denn DAS ist der HAMMER und wir alle können STOLZ auf unsere Leistung sein.

Auch nicht weil wir nun, seit es Ozeankind® gibt, alle zusammen unglaubliche 26.230 Kilogramm Plastikmüll und sonstigen Unrat in 30 Ländern gesammelt haben. Denn auch das ist der absolute KNALLER!

Nein, wir sind GESCHOCKT weil wir damit nun auch die Marke von 10 Tonnen Müll im ach so sauberen Recycling-Wunderland Deutschland überschritten haben. Zehntausend Kilo … unglaublich!!!

FRAGE … was ist eigentlich schlimmer?

Option 1: 10.054 Kilo Müll in der Natur eines reichen Industrielandes mit Recyclingsystem, in dem die Jungs und Mädels von der Müllabfuhr regelmäßig den Müll abholen … oder

Option 2: 16.176 Kilo in 30 anderen Ländern, in denen es oft weder Müllabfuhr noch Recyclingsystem gibt …

Wir waren an beiden Tagen auf Mauritius unterwegs. Beides direkt am Strand. Einmal zwischen Klippen & Felsen, das andere Mal an einem sehr beliebten Strand in Flic en Flaq. Jeden Sonntag trifft sich jeder am Strand. Dort wird der gesamte Tag mit Familie & Freunden verbracht, gegrillt & gepicknickt. So kommt ziemlich schnell eine ganze Menge Müll zusammen. Nicht alles findet den Weg in die doch zahlreichen Mülleimer.

Micha & ich beschlossen am Sonntag Abend, dass es vielleicht besser ist am Montagmorgen nochmal zurück zukommen um die Müllberge einzusammeln. Doch wir waren ziemlich überrascht. Am Montagmorgen um 10 Uhr war der Strand sauber, die vollen Mülltonnen geleert. Wir fanden nur noch vereinzelte Überreste direkt im Sand. Wow. Die fleißigen Menschen haben ganz tolle Arbeit geleistet. Das haben wir schon ganz anders gesehen.

Teile diesen Beitrag mit der Welt

Ähnliche Beiträge

EarthDay – Kihadhoo, Malediven

Micha

CleanUp auf den Malediven mit Kuramathi Resort

Marina

Ozeankind CleanUp in Deutschland

Marina

Wir verwenden Kekse (Cookies), um unsere Seite noch verbessern zu können und um Dir das bestmögliche Nutzererlebnis bieten zu können. Wir möchten Dir aber die Entscheidung überlassen, ob wir auch wirklich Kekse (Cookies) verwenden dürfen. Ich mag Kekse (Cookies), also erlaube ich Euch die Nutzung. Mehr Infos