Ozeankind® e.V.
Image default

Unsere CleanUp Saison 2019 ist eröffnet

Wir cleanuppen wieder – die Ozeankind® CleanUp Saison 2019 ist eröffnet.

Für uns ist es einfach immer noch unglaublich, wie viele Menschen bei den letzten zwölf Plastikrebell® CleanUps mitgewirkt haben – und nur dank unserer Community konnten wir bisher über 28 Tonnen Müll weltweit sammeln. Jetzt starten wir mit dem 13. CleanUp in die Ozeankind®-Saison 2019.

Falls Du zum ersten Mal von unseren Plastikrebell CleanUps hörst, kurz unser WARUM hinter dieser Form des CleanUps. Denn dass tausende Menschen weltweit lokal CleanUps veranstalten ist ja nicht neu.  Übrigens, jedes CleanUp ist wichtig – egal durch wen es organisiert wird.

Doch wir hatten damals den Wunsch, einen größeren Unterschied machen zu wollen. Unabhängig von dem Ort, an dem wir aktuell waren. Wir wollten so vielen Menschen wie möglich die Möglichkeit geben anzupacken, einen Unterschied zu machen – und zwar dort, wo man selbst gerade ist.

Worum geht es bei einem CleanUp von Ozeankind?

Beim Plastikrebell® CleanUp geht es um Selbstverantwortung, um Eigeninitiative und Eigenmotivation. Wir haben den Wunsch, möglichst viele Menschen dazu zu motivieren aufzustehen, einen Müllsack zu schnappen und vor der eigenen Tür, im Urlaub oder sonst wo Müll zu sammeln. Denn sind wir mal ehrlich, wenn jeder Mensch auf dieser Welt ein höheres Bewusstsein für Müll in der Natur hätte (oder generell das Bewusstsein, um weniger Müll zu produzieren), bräuchte es keine einzige lokale CleanUp-Aktion und auch uns nicht. Denn dann würde wohl kaum Müll in der Natur landen, und wenn doch dann heben die Menschen es direkt selbst auf und entsorgen es fachgerecht.

Bis es soweit ist, rufen wir monatlich zu einer weltweiten, CleanUp-Aktion auf. So sammeln wir alle an unterschiedlichen Orten, vielleicht tun sich auch mehrere Personen in einer Stadt oder in einem Dorf zusammen und sammeln gemeinsam? Doch auch wenn Du alleine losziehst und einen Unterschied machst, kannst du Dir sicher sein, du sammelst garantiert am Ende doch nicht alleine :).

Sammeln wir persönlich eigentlich auch Müll?

Ja, und das tun wir seit August 2017 immer. Egal ob wir am Strand sind oder in einer Stadt. Ob im großen Rahmen mit mehreren Menschen gemeinsam oder eben alleine. Ob es “nur” 2 Plastikflaschen am Straßenrand sind, oder 100kg verschiedenster Müll – angespült an einem Strand.

Bei jedem Plastikrebell® CleanUp machen wir auch mit. Das war in der Vergangenheit so und das werden wir auch in Zukunft beibehalten. Im vergangenen Jahr haben wir beide übrigens persönlich über 1 Tonne Müll gesammelt, auch diese Zahlen landeten auf dem Counter (auf unserer Homepage). Das nur am Rande, denn unser Ziel von unseren Ozeankind CleanUps ist es nicht unsere persönliche Leistung auf einen Podest zu stellen, sondern möglichst viele Menschen daran zu erinnern, dass sie einen Unterschied leisten können. Dass man gemeinsam sehr wohl einen große Unterschied in der Welt bewirken kann.

Im Februar werden wir beide persönlich in Asien sammeln. Wir werden kräftig mit anpacken, soviel können wir Dir versprechen. Es wird ein großes CleanUp-Event für uns, denn wir haben da was organisiert. 😉 Und natürlich werden wir Dich auf unseren Social-Media Kanälen live mitnehmen.

Wann geht die CleanUp Saison 2019 genau los?

Am letzten Februar Wochenende: 22.02-24.02.19. Dann werden noch 9 weitere CleanUps in den darauffolgenden Monaten in 2019 folgen. Alle Termine werden auf unserer Facebook Seite veröffentlicht.

Hier kannst du beim Facebook Event zusagen, und auch gleichzeitig Deine Fotos & gesammelten Gewichte posten.

Und DU bestimmst WO und WANN genau.
DU bestimmst auch, WIEVIEL Du sammelst und WIE LANGE.

Einfach Freitags, Samstags oder Sonntags (gerne auch an allen drei Tagen) losgehen, in Deiner Umwelt Müll sammeln, Foto machen, Müll WIEGEN oder Gewicht schätzen und mit #Plastikrebell oder #Ozeankind bei Facebook oder auf Instagram posten oder uns einfach ne Mail mit Infos schreiben!

ZUSATZINFOS:
ENTSORGUNG. Sollte Dich die Entsorgung des im Rahmen dieses Aufrufes in Deutschland gesammelten Mülls Geld kosten, sende uns einfach die Quittung (die brauchen wir jedoch unbedingt) und wir erstatten Dir GERNE die Kosten!
Du kannst den Müll natürlich bei Dir zuhause entsorgen oder auch im Hotel/Restaurant, in der Surf- oder Tauchschule fragen, den Müll direkt zum Recycling-Hof bringen oder die Stadt bzw. die Müllabfuhr anrufen.

SICHERHEIT. Die Teilnahme ist immer freiwillig und wir können leider keine Haftung übernehmen – dieses Event ist “nur” der Rahmen für EURE eigenen CleanUps. Bitte benutzt beim Müll einsammeln stets Handschuhe und wenn möglich eine Greifzange, betretet kein Privatgelände und achtet immer auf den Verkehr und Eure Umgebung – sammelt Müll nur in sicherer Umgebung. Wenn Ihr bspw. Müll im an einem Ort liegen seht, an dem Ihr ihn Eurer Meinung nach nicht sicher aufsammeln könnt, lasst ihn lieber liegen. Jede(r) Teilnehmer(in) folgt unserem Aufruf FREIWILLIG und aus privaten Beweggründen – für etwaige Verletzungen/Unfälle wie bspw. durch Glasscherben oder wenn ihr fallen solltet o.ä., kann weder der Verein noch der Ozeankind-Shop die Haftung übernehmen.

Teile diesen Beitrag mit der Welt

Ähnliche Beiträge

Kiez CleanUp in Berlin

Marina

Ergebnis – Plastikrebell Cleanup Januar

Marina

Ozeankind sammelt 50.000 kg Müll

Marina